happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Sonntag, 16. Oktober 2011

Die Kunst der Fehlkalkulation

Keine Kommentare :
Miracle Fortress - Was I The Wave?
Da fragt dieser junge Mann, ob er die Welle war. Ja wa er es denn Schuld? Hat er diese ganze Sache ins Rollen gebracht? Und überhaupt: Was soll das eigentlich alles?
Mit seinem neuen Album Was I The Wave hat der Kanadier Graham Van Pelt nicht nur eines der schönsten elektronischen Pop-Alben des Jahres veröffentlicht, sondern auch noch das perfekte Lied dabei aus dem Hut gezaubert. Es mag überzogen klingen, aber Miscalculations ist das perfekte Lied. Wenn es denn so etwas gibt.









Miracle Fortress - Miscalculations by SecretCityRecords

Die Gitarre spielte ihre Melodie. Leicht melancholisch und doch scheint sie noch Hoffnung zu haben. Der Synthesizer setzt ein und macht klar, dass er etwas zu erzählen hat. Und dann, ja dann kommt da diese Stimme daher. Man weiß zuerst nicht, ob der Mann das ernst meint. So kann man doch nicht ernst genommen werden - zumindest als Sänger. Ein bisschen schief klingt das alles. Man fragt sich, wie er auf einer Bühne steht und singt. Doch hört man ihm eine längere Zeit zu, so vergisst man all diese Gedanken. Die oberflächliche Haltung ist vom Tisch. Warum ist man eigentlich immer zu Beginn so oberflächlich? Gibt es da keinen Schalter? Zum Abstellten?
Graham Van Pelt alias Miracle Fortress beginnt also zu erzählen. Doch man verliert immer wieder den Faden. Zu schön ist die Musik, zu betörend das Zusammenspiel von Gitarre, Schlagzeug, Synthesizer, Stimme und überraschenden Momenten, die immer wieder diesen Soundteppich unterbrechen. Moment, was hat er gerade noch einmal gesagt? Ach herrje. Wie soll man da nur auf den Text achten? Es ist vielleicht beim dritten oder vierten Hören soweit. Man kann sich auf Van Pelt's Geschichte konzentrieren - und plötzlich ist das Lied doch um eine komponente reicher. Der Mann sagt Dinge, da möchte man die ganze Zeit laut "Ja! brüllen. Wie in einer Lesung von Allen Ginsberg (oh weh, wie gerne ich das doch erlebt hätte!). Zustimmend brüllen. Aber immer nur kurz, denn man will ihm ja weiterhin zuhören. Um wieder zuzustimmen. Natürlich!

"Reel me in.
About to give a rest,
I was always steps behind.
I'm dropping other lines out,
but they're using them to hang me out to dry."

Diese unverschämten Menschen. Was denken die sich eigentlich dabei? Warum genau muss man sich mit anderen Menschen auseinandersetzen? Da wird man auf kurz oder lang doch eh nur enttäuscht! Aber da ist ja noch etwas. Dieses, was sich Liebe nennt. Das hat Van Pelt auch entdeckt. Er verliebte sich. Jedoch: man ahnt es, das kann nicht gut gehen. Schließlich ist dies ein Lied über die Kunst der Fehlkalkulation. Wie einfach wäre denn auch alles, wenn man sich auf etwas verlassen könnte. Oder gar glaubt, auf einen anderen Menschen zählen zu können. Pah!

"How long I've been dreaming about you,
I'll never know,
but think I'll dream about nothing anymore.
Calculations have been made,
step into no-man's-land.
There's been some miscalculations,
there's no room left to stand."

Da fällt man nämlich ganz schön tief. Wenn man glaubte, etwas gut berechnet oder errechnet zu haben. Das zieht einem den Boden über den Füßen weg. Tja. Und wie fühlt man sich da? Ganz genau so. Genau so, wie sich dieses Lied anhört. Und doch: Graham van Palt macht Hoffnung - es könnte weiter gehen. Es ist zwar für eine kurze Zeit ganz (schön) schlimm. Doch dann geht es ja auch weiter. Und wie Tocotronic es schon wussten, die eigene Kapitulation ist ja auch nur dazu da, neu anzufangen. Und sich selbst einzugestehen, dass es so nicht weiter geht. 
Genau so wenig geht es weiter, wenn man sich verrechnet hat. Da geht die Gleichung nicht auf. Aber beginnt man wieder von Neuem, mit anderen Variablen, dann könnte es funktionieren. Wer weiß das schon?

Was in jedem Fall feststeht: Miscalculations ist ein Meistwerk. Ich verneige mich vor diesem doch so schüchtern wirkenden Mann, der so großartige Musik macht. Und möchte noch auf das Musikvideo zum Lied verweisen. Es ist mit einer Super 8 Kamera gefilmt. Und wundervoll!
Außerdem hat Miracle Fortress auch noch ein wundervolles Mixtape gemacht. Zum Thema Herbst. Dies ist ebenfalls sehr lohnenswert! Und obendrein noch kostenlos im Download.

Keine Kommentare :

Kommentar posten