happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Montag, 5. Dezember 2011

Show me yours, I'll show you mine - The Vines "Winning Days"

Keine Kommentare :

Wir möchten uns gegenseitig Musikvideos ans Herz legen, in der Hoffnung, dass auch unsere Leser vielleicht das ein oder andere Musikvideo entdecken, das ihnen gefällt und sie bis jetzt noch nicht kannten. Denn oft ist es ja so, dass die mitreißendsten Lobeshymnen für ein Musikvideo entstehen, wenn man jemand anderem näher darlegen möchte, warum gerade dieses Video so wundervoll ist.

Christian!

Jetzt sitze ich hier und weiß nicht genau, wo und wie ich anfangen soll. Das Video zu "Daß bisschen Totschlag" verstörte mich sehr. Und das fand ich gut. Denn wenn es seine Wirkung verfehlt hätte und einfach nur unterhaltsam gewesen wäre, wäre dies sehr enttäuschend gewesen. Und dieses, wie ich finde, wichtige Lied der Goldenen Zitronen hätte nicht genau diesen Ausdruck bekommen, den es nun auch dank des Videos hat. Nationalsozialismus, Ausländerfeindlichkeit, Morde durch rechtsextreme Spinner sind doch (wie man dieser Tage wieder merkt) Themen, die in unserer Gesellschaft recht ungern angesprochen werden. Und wenn, dann immer auf eine solche Art und Weise, als wäre es doch irgendwie gar nicht Teil der Realität, sondern immer noch ganz schön weit weg. Und genau da setzen die Goldenen Zitronen an. Sie nehmen diese vorgespielte, wunderschöne Realität und erzählen zu diesen Bildern, die von Spaß und einem leichten Leben berichten, wie die Wirklichkeit aussieht. Sie drehen das ganze einmal herum. Und treffen es genau. Dieses Video sollte jeder einmal geschaut haben. Es ist wichtig. Sehr wichtig.

Auch wenn es mir etwas schwerfällt, jetzt einfach in ein anderes Thema überzugehen, versuche ich es einfach mal. An dieser Stelle möchte ich dir gerne ein Video einer australischen Band namens The Vines vorstellen. Sie prägten meinen jugendlichen Musikgeschmack, sie waren für mich sehr wichtig. Und eben dieses Video, welches ich dir nun ans Herz legen möchte, war lange Zeit mein allerliebstes Video.
Vielleicht ist es so ein Ding, das man als Jugendlicher, besonders in der Pubertät, immer einmal durchlebt und sich mit Vergänglichkeit beschäftigt. Vielleicht aber auch nicht. Jedenfalls kamen The Vines genau zu einer solchen Zeit mit ihrem Lied "Winning Days" und eben diesem Video daher, als mich dieses Thema beschäftigte. Das Video zeigt die Band in einem Wald, auf dem Feld, in wundervoller Landschaft. Und es zeigt in aufwendigster Kleinstarbeit, wie alles vergeht. Wie Blätter verwelken, zu Laub werden und dann irgendwann auch einfach nicht mehr da sind. Und plötzlich, da liegt da auch (zugegebenermaßen aus Knetmasse geformter) Mensch, der vergeht. Doch was soll man machen? Wie kann man das alles auhalten? Oder soll man das überhaupt aufhalten? Nein, eigentlich nicht. Denn auch wenn die tollen Tage vorrüber sind, man hat in ihnen doch sicherlich irgendwas entdeckt, das einen weiterbringt "'Cause underneath there's gold. I need to get around to find it". Klingt ziemlich doof, ist aber so. Alles, was man erlebt, bringt einen irgendwie weiter. Man muss halt eben auch mal die kleinen Dinge im Leben beachten.
Und in diesem Fall einfach mal die kleinen Dinge in diesem wundervollen Musikvideo. Dann kann es sehr schnell zu einem Lieblingsvideo werden uned einem sehr viel bedeuten. Und das ist ja schließlich auch etwas Schönes!


Keine Kommentare :

Kommentar posten