happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Samstag, 2. Juni 2012

Show me yours, I'll show you mine - Zoo Kid "Out Getting Ribs"

Keine Kommentare :
Wir möchten uns gegenseitig Musikvideos ans Herz legen, in der Hoffnung, dass auch unsere Leser vielleicht das ein oder andere Musikvideo entdecken, das ihnen gefällt und sie bis jetzt noch nicht kannten. Denn oft ist es ja so, dass die mitreißendsten Lobeshymnen für ein Musikvideo entstehen, wenn man jemand anderem näher darlegen möchte, warum gerade dieses Video so wundervoll ist.









Lieber Christian,

huch, das ist dann jetzt ja doch schon eine Weile her, seitdem ich dir das letzte Mal ein Video nahelegte. Mir ist erst jetzt aufgefallen, wie sehr ich diese Rubrik liebe. Wie unglaublich wundervoll es doch ist, einem anderen Menschen zu erklären, warum einen so etwas wie ein Musikvideo so sehr begeistern kann. Und wie toll Musik und alles drumherum sein kann - wenn sich jemand Gedanken dazu gemacht hat und selbst Herzblut darin investiert hat. Hach.
Vielleicht ist es das Video (und das Lied) von den Eels, das mich gerade zu dieser, einem Gefühlsausbruch nahekommenden, Schreiberei brachte. Kann aber auch sein, dass ich das schon immer mal sagen wollte und es jetzt gesagt werden musste. Wie dem auch sei: ich liebe die Eels für dieses Video. Zudem bewundere ich Mr. E dafür, dass er nicht in schallendes Gelächter ausbricht. Spätestens in dem Moment, als der Hund in das Lied einsteigt, wäre es für mich vorbei gewesen und das Video hätte neu gedreht werden müssen. Einziger Trost daran: das wäre nicht allzu teuer gewesen. Es ist großartig, wie er über all die guten und schlechten Sachen singt und wie dem zuschauenden Bewunderer plötzlich klar wird, dass dieser Mann Recht hat. Wie er da durch sein Haus rennt und am Grab seines Hundes (?) Blumen niederlegt und einfach von A nach B hüpft, um alles in das Video zu packen. Das macht es irgendwie so persönlich. Und deswegen glaube ich ihm. Und bin dankbar, heute morgen eine solche Weisheit aufgenommen zu haben. Warum habe ich das noch nicht früher gesehen?

Nun aber zum nächsten Video. Dir wird ein komischer Kautz begegnen, der seinen Pullover wahrscheinlich extra mit einem riesig großen Fleck versehen hat und ihn dann für den Videodreh auch extra nicht gewechselt hat. Es wird einen Hund geben und eine Frau, die plötzlich gegen Ende auftaucht. Und der Künstler wird Zoo Kid heißen. Manchmal nennt er sich auch King Krule. Er ist 16 (vielleicht auch jetzt schon 17?) Jahre alt und wird wahrscheinlich so etwas wie der neue Superstar am britischen Pop-Musik-Firmament. Das ist mir aber egal. Denn ich liebe ihn für seine schnoddrige Art und mit diesem Video hat er was geschaffen, was ich nie wieder vergessen werde. Er steht da ganz alleine in einem Raum. Und fängt plötzlich an zu singen. Man fragt sich, ob es wirklich die Stimme dieses jungen Kautzes ist - dann schaut man ihm ins Gesicht und ist sich ganz sicher, dass es seine ist. Denn mit seinen jungen Jahren, scheint er schon so eine gewisse Weisheit erlangt zu haben. Oder so ähnlich. Jedenfalls ist es bedrückend, wie er da - nur von der Gitarre begleitet - von der Liebe singt. Wovon auch sonst?
Ich mag es, wie die Kamera ihn zu Beginn langsam erfasst und am Ende wieder langsam verlässt. So wie der Mut, das zu sagen, was er sagt? Man weiß es nicht. Er ist eben ein Zoo Kid. Das im Mittelpunkt steht und beobachtet wird. Oder?




Keine Kommentare :

Kommentar posten