happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Donnerstag, 14. November 2013

Tante Pop empfiehlt: Le Guess Who? Festival 2013

Keine Kommentare :
Hin da!
Man kann behaupten, dass wir schon viele Festivals mitgemacht haben. Doch selten ist uns eins untergekommen, das so großartig ist, wie das Le Guess Who? im holländischen Utrecht. Denn hier geht es nur um Musik. Wirklich. Es gibt keine wichtigen Menschen, die sich wichtig machen, es gibt kein uninteressiertes Publikum. Doch was es gibt: Bands und Musiker von denen man sich nie hätte träumen lassen, sie in nur vier Tagen alle live zu sehen. Und frenetische Musikmöger.
In diesem Jahr findet das Festival vom 28.11-1.12 statt. Natürlich in Utrecht. 

Vor zwei Jahren waren wir das erste Mal zu Besuch in Utrecht, um dem Le Guess Who? beizuwohnen. Wir wussten nicht so recht, was uns erwarten würde und waren am Ende quasi baff. Wie schafft es eine so - verhältnismäßig - kleine Stadt es, ein derart vielfältiges Musikfestival auf die Beine zu stellen, dass nicht nur mit einem immer wieder überzeugenden Line-Up daherkommt, sondern sich auch tagsüber um Kunst & Kultur sorgt? Irgendwie ist das unvorstellbar, wenn man aus Deutschland kommt. Denn hier gibt es meistens irgendetwas, das nicht so ganz funktioniert. Oder aber gar nicht erst so viele Clubs, in denen man im Winter ein solches Festival stattfinden lassen könnte. Und dann gibt es im Mai ja auch noch die 1-Tag-Variante des Festivals, bei dem in diesem Jahr ebenfalls ein Line-Up dargeboten wurde, von dem man fast nicht wusste, wie man es angehen sollte. Unknown Mortal Orchestra, The Oh Sees, Bass Drum Of Death, Deerhunter, Mikal Cronin, Mount Eerie. Um nur ein paar zu nennen. Und dabei kostete das Ticket gerade einmal 30 Euronen. Oha.

Genau so großartig sieht nun auch das Line-Up in diesem Jahr aus. Wer sich rechtzeitig um Tickets kümmerte, musste für vier Tage gerade einmal 60 Euronen bezahlen, zum normalen Preis bekommt man sie für 80, Tagestickets kosten 27,50 - was im Vergleich zu einigen anderen Festivals wirklich preiswert ist. Und wir können uns nur wiederholen: für so viele großartige Bands!

Das alles findet ihm wirklich wunderschönen Utrecht statt, quasi der entspannteren Version von Amsterdam, wenn man so will. Die Clubs sind alle wirklich wunderbar, selbst wenn es richtig voll wird, ist mindestens der Sound noch gut und meistens sogar die Sicht. Das Publikum und vor allem die Menschen in Utrecht sind so wunderbar unaufgeregt und man hat ständig das Gefühl auf eine Entdeckungsreise zu sein. Denn selbst wenn man eine Band mal nicht kennt, sind sie immer gut. Natürlich nicht alle Foxygen-gut, wie wir es im letzten Jahr erleben durften. Aber es gibt keine Band, die nicht absolut Lust hat, ihre Musik einem wirklich aufmerksamen Publikum zu präsentieren. Was dann wohl wiederum am Festival selbst liegt. Und so schließt sich der Kreis. Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass es in Utrecht viele hübsche Cafés gibt? Da finden dann tagsüber auch mal Ausstellungen oder Sessions oder Akustikkonzerte statt. Es ist ein Fest. Ehrenwort. 

Bis zum Festival werden wir noch auf einige Bands, die in diesem Jahr in Utrecht spielen, hinweisen. Und solltet ihr auch in Utrecht sein: freut euch mit uns. Wenn nicht: fahrt unbedingt nächstes Jahr hin!

Donnerstag: Mark LaneganTHE FALLOneohtrix Point NeverNeko CaseKing Khan & The ShrinesGlasserDirty Beaches, Meridian BrothersNight BeatsAl LoverThe PharmacyCheap TimeDIANASuperhumanoids, Duke Garwoodpatten, Séan Rua, DJ Quesadilla, La Flama Blanca, Roly Porter, Filho da MãeClub 3voor12/Utrecht: Hollandse nieuwe

Freitag: The Black AngelsLinda PerhacsTy SegallConnan MockasinBraidsThe DodosEd AskewDisappearsForest SwordsWhite FenceHailu MergiaCalifoneFat White FamilyNo Joy,The WytchesJacuzzi BoysWampireMagnetix, VisionistAlex Smoke, Absolutely FreeEsmerine, Daughn GibsonVessel, Piano InterruptedJ.C. SatànMike Donovan, BrokebackTotal Heels, Maarten VosLowerJonathan Toubin

Samstag: Ólafur ArnaldsOddiseeMETZCrystal StiltsScout NiblettYoung Fathers, EdanHolly HerndonStellar OM Source, PINSLonnie HolleyThe ThingJames Pants, Laurel HaloMammane SaniMickey Lightfoot, Thao & The Get Down Stay DownDarkstar, JibóiaVex RuffinZZZ’sPerera ElsewherePharmakonDump, Emily Wells,  Douglas DareWill Samson, DM Stith, Michael FeuerstackAdult Jazz, MC Atactic, New York Night TrainFreek Fabricius, Wouter van Veldhoven

Sonntag: Yo La TengoWooden ShjipsDamien JuradoMad Professor, OmDestroyerTerakaftHanni El KhatibMoonfaceTRAAMSLonnie HolleyMatt ElliottThe Holydrug Couple,FöllakzoidEric Copeland, JibóiaMV & EETheo Verney, DJ Fitz, Michael Chapman, Glenn Jones, Ashraf Sharif Khan




Keine Kommentare :

Kommentar posten