happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Sonntag, 3. November 2013

Show me yours, I'll show you mine - Arctic Monkeys "R U Mine"

Keine Kommentare :
Who the fuck are Arctic Monkeys? (Quelle)
Wir möchten uns gegenseitig Musikvideos ans Herz legen, in der Hoffnung, dass auch unsere Leser vielleicht das ein oder andere Musikvideo entdecken, das ihnen gefällt und sie bis jetzt noch nicht kannten. Denn oft ist es ja so, dass die mitreißendsten Lobeshymnen für ein Musikvideo entstehen, wenn man jemand anderem näher darlegen möchte, warum gerade dieses Video so wundervoll ist.






Werter Christian,

oh weh, wie viel Zeit schon wieder vergangen ist. Aber das lässt sich ja bekanntlich auch nicht mehr ändern. Außer natürlich, wir erfinden eine Zeitmaschine. Ob das so erstrebenswert ist, ist dann wiederum eine andere Frage.

Ich mag das Video zu Birdhouse In Your Soul sehr. Ebenso wie das Lied. Beides erinnerte mich sofort an die Talking Heads und die mag ich wirklich arg gerne. Und doch hat das alles etwas Eigenes. Sagen wir so: die Inspiration durch die Talking Heads hat etwas Schönes hervorgebracht. Vor allem mag ich es, wie die Leute mit den Fahrrädern durch das Gebäude fahren. Als Kind war das für mich das anarchischste auf der Welt: mit dem Fahrrad durch die Wohnung  fahren. Und die Perspektive des Liedes ist wunderbar. Ein Nachtlicht eines Menschen erzählt seine Geschichte! Irgendwie musste ich da an diese ganze, irgendwie schon ermüdende NSA-Geschichte denken. Dann wurde es noch spannender. Und ich mag es, dass Video und Lied so ziemlich Nichts gemein haben.

Das Video, das ich dir nun ans Herz legen möchte, ist zwar vielleicht nicht das beste Video, das es in der letzten Zeit gegeben hat. Aber es macht unfassbar viel Spaß. Auch wenn recht schnell klar wird, dass die Arctic Monkeys hier nicht, wie sie es vorgaukeln, alles selbst filmen, mag ich den Gedanken dahinter sehr: eine (junge) Band fährt mit dem Auto durch die Gegend und hört sich die Premiere einer ihrer Songs im Radio an. Endlich mal eine Band, die das Radio schätzt! Und dann auch noch beim Autofahren! Klimawandel hin oder her, Musikhören beim Autofahren ist wunderbar. Mit einem Elektroauto vielleicht noch wunderbarer, aber das kann sich ja im Moment kaum ein Mensch leisten. Jedenfalls: Alex Turner und sein Kumpane Matt Helders fahren nun also im Auto durch die Stadt (?) und sind die coolsten Jungs der Welt. Wirklich. Nicht nur, dass dieses Lied, R U Mine einfach so cool ist, dass ihm das erst einmal jemand nachmachen muss: auch die Jungs sind es. Zugegeben, nach dreißig Sekunden wollte auch ich mir eine Lederjacke anziehen und solche Moves draufhaben. Denn seien wir mal ehrlich: wer ist denn heute noch unbekümmert cool? Meistens ist alles so erdacht und konstruiert, das merkt man doch sofort. Ich behaupte: diese Jungs sind wirklich so cool und machen die Rockmusik so spannend wie seit langem nicht mehr. UND ICH MÖCHTE AUCH SO MOVES DRAUFHABEN WIE ALEX TURNER. VERDAMMT. Entschuldige. Da ging wohl etwas mit mir durch. Im übrigen ist die Frage des Songs eine essenzielle, wie ich finde. 


Keine Kommentare :

Kommentar posten