happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Dienstag, 25. Juni 2013

Small Feet - Liar Behind The Sun EP

Keine Kommentare :
Small Feet - Liar Behind The Sun (Kning Disk)
Zuerst einmal bitten wir jeden Menschen, der sich hierhin verirrt hat, einmal kurz links auf das Cover zu schauen. Dann bitten wir darum, einzusehen, dass es eins der großartigsten Cover ist, die in diesem Jahr erscheinen werden. Einen Liar Behind The Sun hätten wir uns nämlich genau so gewünscht. Wie gut, dass Small Feet aka Simon Stålhamrhe sich beim Artwork für etwas Abstraktes entschieden haben. Und zum Glück ist es nicht etwa eine schwedische Landschaft mit See geworden. Puh! 
Was aber eigentlich sogar noch ein wenig wichtiger ist (bitte verstehen Sie das nicht falsch, Artwork ist sehr, sehr, sehr wichtig!) - Small Feet machen wundervoll melancholische, ja beinahe schmerzhafte Musik. Dabei lassen sie die süße Seite der Popmusik jedoch nicht außen vor, sondern schaffen es, sie in ihrer Verschrobenheit zu etwas sehr Eigenem zu machen. Warum wir die ganze Zeit im Plural sprechen? Neben Simon Stålhamrhe mit seiner zerbrechlichen Stimme, ist auch noch Christopher Cantillo Teil dieses schwedischen Projekts, das man ganz genau beobachten sollte: das Debütalbum kann nur gut werden. Wirklich.

Dessen ist man sich nämlich nach den ersten zwanzig Sekunden der Liar Behind The Sun EP bewusst. Ein wirklich vielversprechender Musiker hat es da endlich geschafft, sich den Weg in die Musikwelt zu ebnen. Mag man den Worten seiner Plattenfirma glauben schenken, wollte Simon nämlich immer dann nicht mehr in einer Band spielen, wenn es darum ging, vor Publikum aufzutreten. Nun ist das so eine Sache. Allerdings wären wir auch zufrieden, wenn Small Feet einfach weiterhin Musik aufnehmen. Sie wären dann quasi die Beatles in ihrer späten Phase, ohne eine frühe Phase gehabt zu haben. Wie dem auch sei: ob ihr nun auf Tour geht oder nicht, bitte nehmt weiter Musik auf! 
Die Mischung aus verwobenen Akkorden, die mal leiernd, mal ganz klar umgesetzt werden und dann natürlich diese klare und zugleich schiefe Stimme. Ohne aufdringlich zu sein, geht das durch alles durch, was man sich so als Schutzmauer aufgebaut hat. Ja und dann ist da noch diese Verschrobenheit, die hier und da Störgeräusche erzeugt, die alles noch interessanter scheinen lassen, als es eh schon ist. Denn jetzt mal mit aller Vorurteilszusammensammlung dieser Welt: schwedische Popmusik kann sehr schnell sehr einfach werden. Das ist hier aber in keiner Sekunde der Fall. Weiß man doch schon direkt nach dem Titeltrack, dass Small Feet sich in ihrer eigenen Welt bewegen und man unbedingt mehr davon erfahren möchte. Und dass das Artwork bitte als Tapete die Wand schmücken soll.




Wir können Vimeo da nur bestärken bei ihrer Wahl: wirklich beeindruckende Bilder untermalen River hier. Und schon wieder sind es Bilder, die man so wahrscheinlich nicht erwartet hätte.


SMALL FEET – Rivers [official video] from Oskar Wrango on Vimeo.

Keine Kommentare :

Kommentar posten