happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Freitag, 14. Juni 2013

Eine ungewöhnliche Ode an ein Lied: Neko Case - This Tornado Loves You

Keine Kommentare :
Wäre es nicht so kitschig, würden hier hunderte Herzen prangen.
Ach was solls: <3
Es ist ja so, dass es hin und wieder Lieder gibt, die lassen einen einfach nicht los. Wenn man sie hört, meint man, es würde einem den Atem verschlagen. Vielleicht ist das aber auch ganz genau so. In dieser losen Serie möchte ich nun Lieder vorstellen, die [meiner sehr subjektiven] Meinung nach eben diese Reaktion auslösen. Und sie nennt sich eine ungewöhnliche Ode, weil ich es mir erst gar nicht anmaße, in Strophen oder mit festem Metrum zu schreiben. Das geht ja auch auf keine Kuhhaut.

Woah. Diese Schrammelgitarre. Und dann diese gezupften Saiten und dann Neko Case. Einfach nur Neko Case. Mehr braucht es eigentlich nicht, um einen der wunderbarsten Songs zu schreiben, die es jemals gegeben hat. Wirklich. Vielleicht noch all die Dinge, die Neko Case in ihrem Leben bis jetzt so erlebt hat. Doch auf der rein musikalischen Ebene brauch es nur diese drei Dinge. Und vielleicht noch ein paar Hintergrundgeräusche.

Es ist herzerwärmend, was diese Stimme anstellen kann. Plötzlich fühlt man sich so wohl, wie in der schönsten Umarmung der Welt. So, wie Umarmungen manchmal nun eben die ganze Welt bedeuten können. Zeitgleich ist da aber noch dieses andere Gefühl - ein wenig wie ein Verlangen. Wonach? Nach Freiheit? Oder eher doch danach, endlich den Willen durchzusetzen, die Sachen zu machen, die man immer machen will und dann doch bleiben lässt. Was ja sicherlich auch zur Freiheit gehört: denn wenn man ganz ehrlich ist, kann die Freiheit ja auch nur dann ansatzweise erreicht werden, wenn man es selbst zulässt. Zumeist steht man sich da ja aber selbst im Weg.

This Tornado Loves You schafft es, eben dieses Verlangen aufzurufen und dir gleichzeitig eine gewisse Sicherheit zu geben. Vielleicht auch deshalb, weil das Lied wie ein Aufruf zur Selbstsicherheit daherkommt. Oder eher der Entschlossenheit, diesem anderen Menschen mal eben kurz alles (liebevoll) an den Kopf zu werfen, was man schon immer mal loswerden wollte. Sicherlich zeigt man damit auch wiederum Schwäche - ein wenig grenzt das ja schon an Kontrollverlust, einfach mal alles rauszulassen. Aber eben der Mut, dies zu tun, ist das, was hier im Vordergrund steht.

Neko Case ist eben diese Frau, die ihre Meinung sagt. Und dafür liebe ich sie. Wäre es möglich, würde ich sie und auch ihre gesamte Band vom Fleck weg heiraten. Weil sie sich nicht selbst darstellen, sondern weil sie einfach da sind und großartige Beobachter ihrer Umwelt. Neko Case ist dabei die schönste und beste Sängerin, die man sich vorstellen kann: sie beweist Rückgrat. Das hört man.

Und doch ist sie eben immer noch ein Mädchen. Bei all dem Gender-Gequatsche auf dieser Welt: ja, Männer und Frauen sind unterschiedlich. Ja, Männer und Frauen sollten gleich angesehen werden. Aber wann sind wir Menschen schon so selbstreflektiert und sehen uns alle als gleichwertig an? Egal ob Mann, Frau, grün, gelb oder pink. Verdammt nochmal, dieses Lied, so klar strukturiert und in mäßigem Tempo gehalten, bringt dich dazu, laut zu schreien. Und das ist gut so.

Verdammt, dieses Lied ist ein Meisterwerk. Vielleicht nur mein ganz persönliches, aber immerhin - das muss ein Lied erst einmal schaffen. Allerdings weist This Tornado Loves You auch noch die beste Textzeile auf, die es in diesem Kontext geben könnte. "I have waited with a glacier's patience." Und jetzt muss nun einmal kurz die Luft raus.

Kaum kann ich beschreiben, wie sehr ich mich freue, das Neko Case im Herbst endlich ein neues Album mit dem genialen Titel The Worse Things Get, The Harder I Fight, The Harder I Fight, The More I Love You veröffentlichen wird. Es ist gut möglich, dass eine ganze Ode an dieses Album geschrieben werden wird. Bare with me.

Keine Kommentare :

Kommentar posten