happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Samstag, 28. Januar 2012

Kleinode deutschsprachiger Musik (38): Superpunk - Alleine in eisigen Tiefen (2004)

Keine Kommentare :
In einer losen Serie stelle ich Werke vor, die vordergründig eines gemeinsam haben: Sie wurden in deutscher Sprache verfasst. Das alleine ist natürlich keinerlei Qualitätskriterium. Nein, mich interessiert ein kreativer Umgang mit selbiger.

Konzerte der Altherrenband Superpunk sind immer ein Fest. Ich habe zwar selbst an diesen Orten schon Menschen gesehen, die tatsächlich nicht getanzt haben, aber rational ist das nicht zu erklären - es gibt noch ungelöste Mysterien im Universum.

Es gibt viele Highlights, weil sie einfach soviele Hits haben (böse Menschen mögen behaupten, sie haben die Dieter Bohlen-Masche angwendet - einmal ein Lied schreiben und so tun als seien es hundert verschiedene). Ein ganz ganz besonderen Glanzlicht für mich ist 'Alleine in eisigen Tiefen', ein flottes Tanzstück aus dem Album Einmal Superpunk, bitte!

Ich habe ein großes Faible für musikalisch fröhliche Lieder mit sehr düsteren bzw. traurigen Texten, sowas wie 'In-between days', 'I held her in my arms' oder 'Oasis'. Superpunk sind zweifelsohne Meister in diesem Metier, und 'Alleine in eisigen Tiefen' ist ein Paradebeispiel. Man kann garnicht anders als zu der Musik wild zu tanzen und gut drauf zu sein, doch der Text beschreibt eine ausgeprägte Depression - man kann ihm nicht einen einzigen positiven Aspekt abringen.

Alleine dieses was ich hasse regiert mich [...] was ich liebe verlier' ich [...] was ich suche finde ich nicht zeigt, wie verloren der Protagonist ist und das es aus der Situation keinerlei Ausweg gibt. Darüber denkt man aber nie nach wenn man das Lied hört. Fragt sich also was das ganze eigentlich soll, denn eine Aussage verkauft sich so denkbar schlecht. Vielleicht mag Carsten Friedrichs einfach genauso gerne fröhliche Musik mit dunklen Texten wie ich. Ich freue mich schon auf das nächste Konzert, denn ein Jahr ohne Superpunk-Konzert ist ein schlechtes Jahr - und nach dem letzten Lied bin ich gllücklich, trotz der Texte.

Dieses Video ist leider die einzige Möglichkeit euch das Lied zu präsentieren. Man versteht kaum was vom Gesang und Publikum gibts auch nicht, nur die statische Band. Deshalb möchte an dieser Stelle noch anmerken, dass Superpunk-Alben oft recht erschwinglich zu erwerben sind. Bitte fragen sie ihren Plattenfachändler bzw. Plattenfachhändlerin.



Ich fütter die Enten im Park bis es regnet
Ich hoffe auf meinem Weg nach Hause dass mir niemand begegnet

Und was ich hasse regiert mich
was ich liebe verlier ich
was ich suche find ich nicht

Ich bin alleine in eisigen Tiefen
Ich bin alleine in eisigen Tiefen
Ich bin alleine in eisigen Tiefen

Das Koffein in meiner Blutbahn, es macht mich leicht und frei
Millionen von Menschen, Millionen von Fremden
sie gehn an mir vorbei

Und die Lichter gehn aus
und die Mauern stürzen ein
und mir fällt plötzlich auf

Ich bin alleine in eisigen Tiefen
Ich bin alleine in eisigen Tiefen
Ich bin alleine in eisigen Tiefen

Ich möchte noch etwas sagen
Ich möchte noch etwas sagen
Ich möchte noch etwas sagen, doch ich bleibe stumm
Ich möchte noch etwas sagen, doch ich bleibe stumm

Und ich frier in meinem Zimmer und ich weiss warum
und ich frier in meinem Zimmer und ich weiss warum

Denn was ich hasse regiert mich
was ich liebe verlier ich
was ich suche finde ich nicht
was ich suche finde ich nicht
was ich suche finde ich nicht

Ich bin alleine in eisigen Tiefen
Ich bin alleine in eisigen Tiefen
Ich bin alleine in eisigen Tiefen

Keine Kommentare :

Kommentar posten