happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Sonntag, 5. Juni 2011

Yippie ya yay, Schweinebacke.

Keine Kommentare :

Würde man das Video zu Lights In Lines ohne Ton schauen, könnte man eventuell denken, hier würde nichts Besonderes geboten werden. Vielleicht singen die beiden jungen Herren (namentlich die Brüder Caleb und Ashton Bird) wundervolle Melodeien. Doch das könnte auf die Dauer auch langweilen sein, zumindest passiert im Video - zu Beginn - auch nicht allzu viel.
Doch diese beiden Herren aus Illinois fabrizieren eine musikalische Mischung, die die Ohren schlackern lässt. Wirklich jetzt. Sie vermischen Heavy Metal mit Jazz und scheuen sich nicht vor einem Saxofon, verpackt haben sie das alles in den Namen Tweak Bird. Kein Wunder, dass sie von sich selbst behaupten, sie hätten keine musikalischen Einflüsse. "Our influences don’t exist. They are made up." So ganz mag man ihnen das vielleicht nicht glauben, man möchte es aber. Denn das, was die Jungs da machen, das scheint so unglaublich, als habe man es zuvor noch nicht gehört.

Keine Kommentare :

Kommentar posten