happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Mittwoch, 15. Februar 2012

Crowdfunding - Angelika Express und ihre Definition von Deluxe

Keine Kommentare :
Letztes Mal stellten wir das Crowdfunding-Projekt des Orchestre Miniature in the Park vor, welches bis zum 31.3. genug Geld sammeln möchte um auf große Tour gehen zu können. Dieses Mal ist der Zweck ein gänzlich anderer.  

Angelika Express ziehen zur Finanzierung des neuen Albums alle Register und hängen den Hammer in Sachen 'Deluxe Edition' in ungeahnte Höhen. Naja, die Höhen sind schon bekannt, kosten dann aber auch in der Regel dreistellige Beträge. Nicht so bei dieser sympathischen, bescheidenen Do-It-Yourself-Band - vermutlich weil die Box nicht auch Koks und Nutten mitfinanzieren muss wie bei den altbekannten Moneyrock-Bands, hoffe ich. Und wenn, dann müssen es billige Drogen und Nutten sein.


Die Band erntete 2008 viel Aufmerksamkeit für eine Art Aktien-Modell für Albumfinanzierung, was es so vorher noch nicht gegeben hatte. Man konnte Anteile kaufen, bekam dafür je ein Exemplar von Album und EP, Gästelistenplätze und eine Gewinnausschüttung. Monetär gesehen lief das so medium. Ideell gesehen war es ein großer Erfolg. Ein Highlight ist sicherlich dieser seltsam anmutende Bericht aus den ZDF-Börsennews zur Aktie. Sänger Robert berichtete der Tante im Interview über die Folgen der Aktion.

In der Zwischenzeit führte die Band den guten alten Ablasshandel wieder ein. Per Paypal kann man an ablass@angelika-express.de eine beliebige Summe für Downloadsünden überweisen, und ab 5€ bekommt der Sünder / die Sünderin eine schicke Postkarte nach Hause.

Nun also steht das neueste Album an, und wie auch schon beim letzten Album Die dunlke Seite der Macht (sic!) sowie der letzten EP Hände Hoch setzt die Band auf exklusive, limitierte Deluxe-Editionen, für die wenige Menschen viel Geld bezahlen und somit einen großen Teil der Gesamtfinanzierung stemmen. Jetzt übertrifft man sich allerdings in Sachen Deluxe. Es ist mindestens Deluxe², denn die Box hat es in sich - aber auch einen stolzen Preis von 56€. Sie gehen nicht den Weg über einen der mittlerweile zahlreichen Crowdfunding-Anbieter, sondern sammeln direkt bei den Fans bis genügend Vorbestellungen für die Produktion zusammengekommen sind. Im Grunde ist also nur die althergebrachte erst Platte, dann verkaufen-Reihenfolge auf den Kopf gestellt. Das ist nicht unbedingt neu, aber in diesen Dimensionen bei einer eher unbekannteren Band schon erstaunlich.

Für das, was man bekommt ist das allerdings nicht viel, denn so lautet der Plan:
Der Postmann klingelt mit einem dicken Paket unterm Arm: Es kommt von Tante Angelika. Nach dem Auspacken hält man eine für einen Tonträger außergewöhnlich große Box (ca. 43 x 33 cm) in den Händen.

Auf der schweren, rauhen Oberfläche aus Buchbinderkarton befindet sich in bester Andy-Warhol-Manier ein von Hand gefertigter Original-Siebdruck, darunter Signatur und Exemplarnummer.
Beim Öffnen der Box begegnet einem das Album in gleich 3 Formaten: CD, Kassette und Vinyl. Dazu ein Downloadcode um auch alles digital am Start zu haben.
CD
Auf der CD befindet sich die Kernfassung des kommenden Albums - ca. 13 neue Angelika-Songs, präsentiert in einem schicken mehrseitigen Kartonfolder im klassischen Digipak-Format.
Vinyl
Auf dem whitelabel 12"-Vinyl befindet sich die Songwriter-Version des Albums. Die Songs sind hier ganz anders arrangiert und gemischt als in der regulären Fassung auf CD.

Hier geht nicht es um Punk-Power und Energie, sondern darum die Songs von ihrem Soundgewand zu befreien und ganz für sich stehen zu lassen, manchmal unplugged oder mit wenigen Instrumenten, manchmal nur Acapella oder von einem Cello begleitet.
MC
Ein Traum wird wahr: Es ist uns gelungen, einen der letzten Produzenten von Musikkassetten in Deutschland aufzutreiben. Auf der beiliegenden MC befindet sich nun das genaue Gegenteil der "soften" Vinylfassung: Die Adrenalin-Version.

Die Albumsongs werden hier in schnellem Tempo und hoher Lautheit bis zur Verzerrung interpretiert, was natürlich auf Tape grandios zur Geltung kommt (Bandsättigung!). Wer kein Tapedeck hat muss sich nicht grämen: Downloadcode liegt ja bei!
Art Prints
Zu den drei hörbaren Fassungen des Albums gesellt sich nun noch ein visuelles Format.

Ich werde in den kommenden Wochen zu jedem der anvisierten 13 Songs je ein Gemälde bzw. Zeichnung in Angriff nehmen. Die Resultate werden als Art Prints in Originalgröße Bestandteil der Box sein, als hochwertiger Druck auf feinem Papier, mit ca. DIN A 3 annähernd Postergröße. Kann man sich prima rahmen und an die Wand hängen.
Booklet

Abgerundet wird der Inhalt der Box von einem 30-40 Seiten dicken Booklet im Vinylformat (ca. 30 x 30 cm) auf dickem Papier.

Darin befinden sich Songtexte mit Gitarrenakkorden, Fotos, Linernotes, weitere Zeichnungen und mehr. Und natürlich mit einer Danksagung versehen die Namen all jener die diese Box vorbestellen werden und damit überhaupt erst möglich machen!

[...]

Die Entstehung der Box wird ca. 2-3 Monate in Anspruch nehmen. Wir senden Dir in dieser Zeit mehrfach Updates per Email u.a. mit den fertigen Mixen als MP3 und Bildern von der Enstehung des Artworks. So kannst Du hautnah dabeisein und hast alle Songs schon lange vor dem offiziellen Albumrelease.

Sobald deine Box fertig produziert ist schicken wir sie zu Dir. Du kannst sie also bereits in den Händen halten während der Rest der Welt noch auf den VÖ wartet.

Das ist wirklich VERDAMMT viel! Es richtet sich natürlich einerseits an Die-Hard-Fans, aber auch an Menschen mit Freude an schick und aufwendig produzierten Tonträgern.

Wer sich den Vorteilspreis sichern möchte sollte sich zügig unter angelikabox@angelika-express.de vormerken lassen.

Keine Kommentare :

Kommentar posten