happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Freitag, 22. Juli 2011

Schöne Plattencover

Keine Kommentare :
Twist - Days of speed and slowtime mondays
Twist - Days of speed and slowtime mondays

Vor ein paar Tagen verstarb Alex Steinweiss, der Erfinder der Plattencover. Dies ist eine etwas seltsame Nachricht, die die Welt umrundete, aber gerade deswegen habe ich daraufhin meine Plattensammlung durchgeschaut und einige meiner Lieblingscover rausgesucht.

Eels - Beautiful Freak

Cover Eels - Beautiful Freak

Sieht nach einem fiesen Verkaufstrick aus. Man packt die Leute beim Kindchenschema. Wim Wenders hat es auch erwischt. Er kaufte das Album nur wegen dem Cover, ohne die Musik zu kennen. Verständlicherweise wurde er daraufhin großer Eels-Fan und drehte sogar später ein Musikvideo für sie.



Rock'n'Roll with the Modern Lovers

Cover Rock'n'Roll with the Modern Lovers

Dieses Cover spricht ähnliche Niedlichkeitsrezeptoren im Hirn an. Diese bunte Schrift und der Schülerbandlook sind nicht inszeniert, die Platte klingt wirklich so und ist eine der charmantesten die ich kenne.



The Beautiful South - Welcome to the Beautiful South

Cover Welcome to the Beautiful South

Das war zuviel für Woolworth. Sie wollten das damals nicht verkaufen, weil sonst Jugendliche Gefahr liefen sich einen Revolver in den Mund zu stecken oder sogar anfangen würden zu rauchen. Deswegen existiert eine special jugendungefährdene Version.

Wir sehen das Musikvideo zu "Song for whoever", der nur aus kommerziellen Interessen geschriebene Liebeslieder thematisiert.


Blumfeld - Testament der Angst

Cover Blumfeld - Testament der Angst

Sehr mysteriös. Man sieht nicht viel, und könnte so ziemlich alles interpretieren. Falls das jemand machen möchte, nur zu. Ich verbleibe damit ein Detail zu lüften - der Mann ist Ted Gaier von den Goldenen Zitronen.

Wir sehen Graue Wolken. In dem Video wird das ebenfalls schöne Cover der Maxi zum Lied gezeigt.


The Cure - The Caterpillar

Cover The Cure - The Caterpillar

The Cure haben generell ein wirklich gutes Händchen für Design. Mir gefallen fast alle Sachen, und diese Maxi besonders, weil dieses Cover das Gehirn doch sehr zum arbeiten anregt, während man das Lied hört.

Caterpillar live von 1984.


Element of Crime - Something was wrong

Cover Element of Crime - Something was wrong

Genau, man fragt sich, was machen die da? Ehrlich gesagt weiß ich es nicht, aber es sieht aus, als ob was nicht stimmt. So harmoniert es wunderbar mit dem Titel, der auch erstmal nicht verrät worum es geht. Man muss das Lied erst bis zum Schluss hören...

Wir hören Something was wrong.


Sex Pistols - Jubilee

Cover Sex Pistols - Jubilee

Ich weiß nicht ob es ein eigentümlicher Humor ist, aber er fühlt sich bei mir jedesmal angesprochen, wenn ich dieses Cover sehe.

Wir gucken eine extrem cheesy Version von Anarchy in the UK.


Violent Femmes - American Music

Cover Violent Femmes - American Music

Kein weiterer Kommentar - ich mag einfach die Optik (und das Lied natürlich - und vor allem die Kombination)

Wir sehen das Musikvideo zu American Music.


Tom Waits - Rain Dogs

Cover Tom Waits - Rain dogs

Laut Wiki ist das Bild gut 40 Jahre alt und wurde in einem Café auf der Reeperbahn gemacht. Es hat eine wunderschöne Ästhetik, finde ich. Außerdem verwurstelt hier Tom Waits den legendären Schriftzug des ersten Elvis' Albums, wie vor ihm auch schon mindestens genauso legendär The Clash.

Wir sehen eine Liveversion vom Titelstück Rain Dogs.


Ja, Panik - DMD KIU LIDT

Cover Ja, Panik - DMD KIU LIDT LP

Wir sehen, dass wir nichts sehen. Naja, wir sehen uns selbst, wenn wir es betrachten. Die Idee ist natürlich sehr gut. Leider mangelt es an der Verarbeitung. Man hätte ruhig ein paar Cent mehr in eine bessere Spiegelfolie investieren können. Außerdem ist die Platte wirklich sehr knickanfällig. Aber die Idee ist ja gut...

Wir hören Nevermind.

Keine Kommentare :

Kommentar posten