happiness is a warm gun

Die Abenteuer der Tante Pop 2011-2016. Powered by Blogger.

Sonntag, 28. August 2011

Show me yours, I'll show you mine - Dresden Dolls "Coin-Operated Boy"

Keine Kommentare :
Dresden Dolls
Wir möchten uns gegenseitig Musikvideos ans Herz legen, in der Hoffnung, dass auch unsere Leser vielleicht das ein oder andere Musikvideo entdecken, das ihnen gefällt und sie bis jetzt noch nicht kannten. Denn oft ist es ja so, dass die mitreißendsten Lobeshymnen für ein Musikvideo entstehen, wenn man jemand anderem näher darlegen möchte, warum gerade dieses Video so wundervoll ist.


Beim letzten Mal empfahl mir Rita das Video zu "Elephants and little girls" von Loch Lomond.



Rita! Ich bin froh, dass ich das Video im Rahmen unseres Dialoges angeschaut habe, weil er ich mich zwang ganz genau hinzuschauen, was ich wohl sonst kaum gemacht hätte. Das Video ist faszinierend. Ich hätte erst schreiben wollen - ach, schön, das ist ja ein One-Take-Video, sowas ist immer eine schwierige Angelegenheit, aber entweder die haben zu ausgefuchsten choreografischen Tricks gegriffen, oder aber es wurde nachgeholfen. 

Als sich die Kamera anfängt zu drehen und plötzlich keiner mehr da ist, sucht man im Bild, ob die sich vielleicht hinterm Busch verstecken oder so. Im weiteren Verlauf wird die Sache immer abstrakter, was mich in den Bann gezogen hat. Das Video ist eine klasse Idee und eine noch bessere Umsetzung.
Das Lied gefällt mir durchaus auch, was ohne Video wohl weniger der Fall gewesen wäre. 

Dir zeige ich das Gegenteil davon. Etwas aufgedrehtes, mit wilden Schnitten und völlig überzogener Darstellung. Und nein, das ist kein Lied über Dildos, auch wenn man das nach dem ersten Durchgang interpretieren könnte. Vielmehr ist der Traummann ein Spielzeug, weil Frau damit machen kann was sie will. (Übrigens ist live die Zeile bei [..]take him in the bath[..] eine weniger jugendfreie, wie im Video sehr anschaulich demonstriert wird.)

Mir gefällt der Sinn fürs Detail. Der überdimensionale Stift, das Grammophon, der Münzeinwurf, die Kostüme und einfach diese ganze liebevolle Gestaltung der Kulisse, die das Lied über eine krude, aber doch süß verspielte Phantasie perfekt untermalt. Hinzu kommt die völlig überzogene Darstellung, die so dermaßen passend wirkt.

Am Ende zeigt sich, wie könnte es anders sein, das auch der Coin-Operated Boy keine Alternative ist. Er enttäuscht genauso wie die ganzen anderen Männer, die um sie buhlen, nur eben auf eine andere Weise. Letztendlich würde sie nur mit mir glücklich werden, aber sie hat dieses Jahr leider den Fehler gemacht und einen dahergelaufenen, greisen "Schriftsteller" geheiratet. Nun ja, wenn sie dann in ein paar Jahren desillusioniert und mit gebrochenem Herzen zu mir kommt, wird es zu spät sein, weil dann eine klügere Frau glücklich und zufrieden mit mir ist. Also vielleicht ist eine Affäre drin, aber sonst....nee nee, Amanda, der Zug ist abgefahren, selbst schuld!

Rita, bevor ich noch beginne vom Thema Musikvideo abzuschweifen, werde ich ab hier den Text nur noch mit unsichtbarer Tinte weiterschreiben...

Keine Kommentare :

Kommentar posten